Artikel

Dimmaktor 1f 200 W UP KNX Secure

Gira 506500

Bestell-Nr: 506500
Hersteller-Artikelnummer 506500
EAN-Nummer: 4010337099260

Lieferzeit: 7-14 Werktage

112,62 EUR / St
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Beschreibung
KNX Dimmaktor 1fach 200 W mit Binäreingang 3fach Unterputz Merkmale: Eingänge: Die Eingänge 1 und 2 wirken in Abhängigkeit der ETS-Parametrierung in der Anwendung für Schalter, Taster oder Kontakte entweder intern auf den Relaisausgang oder getrennt auf den KNX. Eingang 3 wirkt immer auf den KNX. Funktionen für die Eingänge bei Wirkung auf den KNX (Schalten, Dimmen, Jalousie, Wertgeber, Szenennebenstelle, 2-Kanal Bedienung, Reglernebenstelle, keine Funktion). Schalten: Befehl beim Schließen und Öffnen des Kontaktes einstellbar (keine Reaktion, EIN, AUS, UM). Dimmen: Dimmen von Helligkeit und oder Farbtemperatur. Befehl beim Schließen des Kontaktes, Zeit zwischen Schalten und Dimmen, Dimmen in verschiedenen Stufen, Telegrammwiederholung bei langem Signal am Eingang und Senden eines Stopptelegramms am Ende des Dimmvorgangs konfigurierbar. Jalousie: Befehl beim Schließen des Kontaktes und Bedienkonzept parametrierbar. Zeiten für kurzes und langes Signal am Eingang und Lamellenverstellung anpassbar. Wertgeber: Funktionsweise als 1 Byte, 2 Byte, 3 Byte oder 6 Byte Wertgeber inkl. Farbtemperatur- und Farbwertgeber möglich. Individuell konfigurierbare Werte. Optional ist eine Wertverstellung bei langem Signal am Eingang (nicht beim 6-Byte Wertgeber) möglich. Szenennebenstelle: Funktionsweise (ohne oder mit Speicherfunktion) und die Szenennummer einstellbar. 2-Kanal-Bedienung: Beim Schließen des Kontaktes am Eingang können bis zu zwei Telegramme auf den KNX ausgesendet werden. Bedienkonzept einstellbar (nur Kanal 1 oder Kanal 2 beide Kanäle). Die Funktionsweise der Kanäle (1-Bit, 1-Byte, 2-Byte, 3-Byte, 6-Byte) ist getrennt voneinander konfigurierbar. Reglernebenstelle: Funktionsweise (Betriebsmodusumschaltung, Zwang-Betriebsmodusumschaltung, Präsenzfunktion und Sollwertverschiebung) konfigurierbar. Sperren aller oder einzelner Eingänge über ein 1-Bit-Objekt möglich. Polarität des Sperrobjekts, Verhalten zu Beginn und am Ende der Sperrung und Verhalten während einer aktiven Sperrung einstellbar. Logikfunktionen: Das Gerät verfügt über 8 interne Logikfunktionen. Logikgatter (UND, ODER, exklusives UND, exklusives ODER, je mit bis zu 4 Eingängen). 1-Bit-auf-1-Byte-Umsetzer mit Eingangsfilter, Sperrobjekt und Vorgabe der Ausgabewerte. Sperrglied mit Filter- und Zeitfunktionen und Sperrobjekt. Vergleicher für Werte mit 9 verschiedenen Eingangs-Datenformaten und vielen Vergleichsoperationen. Grenzwertschalter mit Hysterese mit oberem und unterem Schwellwert bei 9 verschiedenen Eingangs-Datenformaten. Inkl. Vorgabe der 1-Bit-Ausgabewerte. Die Logikfunktionen besitzen eigene KNX Kommunikationsobjekte und können Telegramme des Aktors oder anderer Busgeräte verarbeiten. Schalten und Dimmen von Glühlampen, HV-Halogenlampen, dimmbaren HV-LED-Lampen, dimmbaren Kompaktleuchtstofflampen, dimmbaren induktiven Trafos mit NV-Halogen- oder NV-LED-Lampen, dimmbaren elektronischen Trafos mit NV-Halogen- oder NV-LED-Lampen. Automatische oder manuelle Auswahl des zur Last passenden Dimmprinzips. Leerlauf-, kurzschluss- und übertemperatursicher. Bis zu 8 unabhängige Logikfunktionen zur Realisierung einfache oder komplexer logischer Operationen. Aktiv sendende Rück- oder Statusmeldungen lassen sich nach Busspannungswiederkehr oder nach einem ETS-Programmiervorgang global verzögern. Dimmausgänge: Vorgabe der Lastart und Festlegung des Dimmprinzips möglich: Universal (mit automatischem Einmessvorgang), elektronischer Trafo (kapazitiv Phasenabschnitt), konventioneller Trafo (induktiv Phasenanschnitt), LED (Phasenanschnitt) bzw. LED (Phasenabschnitt). Dimmkennline zur Anpassung auf die angeschlossene Last im Zeitbereich und Wertebereich konfigurierbar. Einstellung des dimmbaren Bereichs möglich (Einschalthelligkeit, Grundhelligkeit alternativ: untere Dimmgrenze und obere Dimmgrenze). Verhalten beim Empfang eines absoluten Helligkeitswerts einstellbar (andimmen, anspringen, Fading). Verhalten beim relativen Hochdimmen im ausgeschalteten Zustand einstellbar (Kanal einschalten, keine Reaktion). Zentrale Steuerungsfunktion über bis zu 6 Schaltobjekte, 6 Dimmobjekte und 6 Wertobjekte und Sammelrückmeldung. Rückmeldung Schalten: Aktive (bei Änderung oder zyklisch auf den Bus sendend) oder passive (Objekt auslesbar) Rückmeldefunktion. Rückmeldung Helligkeitswert: Aktive (bei Änderung oder zyklisch auf den Bus sendend) oder passive (Objekt auslesbar) Rückmeldefunktion. Für aktive Rückmeldeobjekte ist die Art der Aktualisierung einstellbar (bei Änderung des Eingangsobjektes oder bei Änderung des Rückmeldewertes). Somit ist eine Anpassung an Visualisierungen individuell möglich. Rückmeldungen für Kurzschluss, Überlast Netzspannungsausfall und Lastart (KNX konform und erweitert). Reaktion bei Busspannungsausfall- wiederkehr und nach einem ETS-Programmiervorgang einstellbar. Logische Verknüpfungsfunktion für den Ausgang. Sperrfunktion oder alternativ Zwangsstellungsfunktion parametrierbar. Zeitfunktionen (Ein-, Ausschaltverzögerung). Treppenlichtfunktion mit Vorwarnfunktion durch zeitgesteuertes Reduzieren der Beleuchtung oder Aktivierung einer Permanentbeleuchtung. Treppenhausfunktion mit Zeitverlängerung oder variabler Treppenhauszeitvergabe über Kommunikationsobjekt. Soft-EIN-Funktion und Soft-AUS-Funktion einstellbar. Automatisches Ausschalten bei Helligkeitswert < X % einstellbar (mit individueller Verzögerungszeit). Einbeziehung in Lichtszenen möglich: Bis zu 64 interne Szenen sind parametrierbar. Verzögerungszeit bei Szenenabruf konfigurierbar. Dimmverhalten bei Aufruf einer neuen Szene einstellbar (anspringen, andimmen, Fading). Visuelle Rückmeldung beim Speichern einer Szene. Erweiterter Szenenabruf. Betriebsstundenzähler aktivierbar. Betriebsstundenzähler als Vorwärtszähler (mit optionalem Grenzwert) oder Rückwärtszähler (mit optionalem Startwert). Hinweise : Der Anschluss der Binäreingänge und des KNX Busses erfolgt über eine 6-adrige ca. 30 cm lange Anschlussleitung. KNX Data Secure kompatibel. VDE-Zulassung gemäß ???. Schneller Download der Applikation (Long Frame Support). Firmware-Updates sind mit der Gira ETS Service- App (Zusatzsoftware) möglich. Montage in Gerätedosen nach DIN 49073. Die maximale Anschlussleistung ist abhängig von der gewählten Betriebsart (Phasenan- oder Phasenabschnitt). Nähere Angaben finden Sie in der Gebrauchsanleitung. Leistungsreduzierung bei Einbau in Holz- oder Trockenbauwand -15% Mehrfachkombinationen -20%. Leistungserweiterung durch Gira Leistungszusätze. Auslieferungszustand: Bedienung des Dimmausgangs über Eingang 1 (Heller) und Eingang 2 (Dunkler) möglich.

Technische Details
Bussystem LONfalse
Andere Bussysteme-
AusführungDimmaktor
Busmodul abnehmbarfalse
Frequenz50 | 60
Bussystem KNXtrue
Bussystem KNX-Funkfalse
Bussystem Funkbusfalse
Bussystem Powernetfalse
Funk bidirektional-
MontageartUnterputz
Breite in Teilungseinheiten-
Mit Busankopplungtrue
Nebenstelleneingangtrue
Vor Ort-/Handbedienungfalse
Mit LED-Anzeigefalse
Anzahl der Ausgänge1
Ausgangsleistung200 | 200
Leistungszusatz verwendbartrue
Lastartuniversal
Max. Steuerstrom-
Spannung230 | 230
Parallel-Betrieb möglichfalse
Schutzart (IP)IP20
Min. Tiefe der Gerätedose65

* Wichtiger Hinweis:
Die Installation elektrischer Geräte darf entweder nur mit Zustimmung des jeweiligen Netzbetreibers oder durch einen zugelassenen Elektrofachbetrieb erfolgen!